Balladen und Gedichte
Balladen und Gedichte bieten eine Fülle von Möglichkeiten für den handlungsorientierten Deutschunterricht. 
  • Erich Käster, mit spitzer Feder - 25 Gedichte

    Die Veröffentlichung ist geplant im November 2018, Vorbestellung werden direkt nach Erscheinen versenden!

    Erich Kästner schrieb die meisten seiner Gedichte in den Goldenen Zwanziger Jahren und in der großen Wirtschaftskrise nach 1929,
    sie erschienen in Zeitungen und Zeitschriften. Kästner suchte die Öffentlichkeit, weil er die Fragen seiner Zeitgenossen ernst nahm:

    • Wie das nun mit der Liebe ist
    • Warum die kleinen Leute so arm sind
    • Wohin uns der ganze Fortschritt führt
    • Wie man den Militarismus und den Untertanengeist überwinden kann
    • Wie man im Alltag zurechtkommt
    • Ob uns nur eine Revolution weiterbringt
    • Wie es in einer besseren Welt aussähe

    Und was man mit der Sprache alles anstellen kann, und natürlich, nicht zuletzt, was für einer er selber ist, in dieser wilden Zeit, in der großen Stadt Berlin. Darüber schrieb er Gedichte, mit spitzer Feder. Die Feder war so spitz, dass manche Leser ihn empört fragten: „Und wo bleibt das Positive, Herr Kästner?“ Darauf antwortete er salopp: „Ja, weiß der Teufel, wo das bleibt.“ Und zur Erklärung fügte er hinzu:  „Ich werde nicht schwindeln. Die Zeit ist schwarz, ich mach euch nichts weis.“ Er wusste natürlich, dass das überspitzt gesagt ist. Aber mit spitzer Feder klare Konturen zeichnen, das hat seinen Reiz. So hat er viele Gedichte geschrieben, aus denen hier 25 (im Hinblick auf Schüler ab Klasse 10) ausgewählt und analysiert sind. Zwei Klausurvorschläge sollen den Lehrkräften die Arbeit ein wenig erleichtern.

    Ferner wird der Mensch Erich Kästner vorgestellt; zusätzlich gibt es Einführungen in die politische und soziale Situation der Zwanziger Jahre und in die Kunst dieser Zeit; so wird ein Kontext zum besseren Verständnis der Gedichte geschaffen.

    25 Gedichte mit Hinweisen und Analyse zum vertieften Verständnis ab Klasse 10, anschaulich illustriert auf 64 Seiten.

    Inhalt:

    - Biografie Erich Kästner
    - Weimarer Republik 
    - Sozialgeschichte der WR 
    - Kunst in der WR 
    - 25 Gedichte
    - 25 analytische Erläuterungen
    - Klausuren mit Lösungserwartungen
    - alle Gedichte werden in der neuen Rechtschreibung abgedruckt
    • Die Tretmühle  
    • Kennst du das Land    
    • Jahrgang 1899   
    • Herr im Herbst    
    • Die Zunge der Kultur   
    • Sachliche Romanze   
    • Dem Revolutionär Jesus zum Geburtstag
    • Kurt Schmidt, statt einer Ballade 
    • Dem Revolutionär Jesus zum Geburtstag   
    • Fantasie von übermorgen
    • Das Gebet keiner Jungfrau    
    • Gewisse Ehepaare   
    • Sogenannte Klassefrauen    
    • Konferenz am Bett
    • Ansprache an Millionäre   
    • Kurzgefasster Lebenslauf    
    • Der geregelte Zeitgenosse    
    • Und wo bleibt das Positive, Herr Kästner?   
    • Der synthetische Mensch    
    • Die Ballade vom Nachahmungstrieb    
    • Die Entwicklung der Menschheit     
    • Hunger ist heilbar    
    • Das Eisenbahngleichnis    
    • Der Handstand auf der Loreley    
    • Der dreizehnte Monat 
  • Erich Kästner - Neun Gedichte im Unterricht der Klassenstufe 10


    (im Schuljahr 2019/20 im Saarland verpflichtend zu behandeln)

    Wenn man den Namen Erich Kästner hört, denkt man häufig zuerst an seine beliebten Kinderbücher, die über Generationen hinweg gelesen wurden. Der Dresdner Schriftsteller ist zudem einer der wichtigsten Lyriker seiner Zeit und hat neben humoristischen auch neusachliche und zeitkritische Gedichte verfasst. Das Heft enthält ausgewählte, methodisch-didaktisch aufgearbeitete Gedichte Erich Kästners zur Behandlung in der Klassenstufe 10.

    Das anschaulich illustrierte Schülerheft enthält neben aller Gedichte, welche durch das Ministerium für Bildung und Kultur bekanntgegeben werden unter anderem:

    ausgewählte Gedichte Erich Kästners

    • Stimmen aus dem Massengrab (1928)
    • Sachliche Romanze (1928)
    • Besuch vom Lande (1929)
    • Die andere Möglichkeit (1930)
    • Die Entwicklung der Menschheit (1932)
    • Zur Fotografie eines Konfirmanden (1933)

    sowie:

    • Die Welt ist rund (1928)
    • Das ohnmächtige Zwiegespräch (1932)
    • Die Wälder schweigen (1936)

    inhaltliche und interpretatorische Aspekte zu den Gedichten,
    Aufgaben- und Übungsblätter zu den Gedichten auf Grundlage handlungs- und produktionsorientierter Herangehensweisen
    Die Biografie Erich Kästners sowie gesellschaftliche und politische Hintergründe.

    Das Lehrerheft enthältt

    • Erläuterungen zur Umsetzung der einzelnen Aufgaben, (Artikelnummer: S2062, ISBN: 978-3-946482-62-8)
    • didaktisch-methodische Hinweise,
    • die Gedichte im Original,
    • zwei Klausurvorschläge,
    • Checklisten.
    • Dies 9 Gedichte im Original als Kopiervorlage
Zeige 1 - 9 von 9 Artikeln
Zeige 1 - 9 von 9 Artikeln