Zweier ohne

„Zweier ohne“ von Dirk Kurbjuweit

„IN DER NACHT, als das Mädchen vom Himmel fiel, wurde Ludwig mein Freund.“ Mit diesem Satz beginnt die Novelle Dirk Kurbjuweits über eine wunderbare, aber auch zerstörerische Freundschaft zwischen dem Erzähler Johann und Ludwig, der mit seinen Eltern unter einer hohen Autobahnbrücke lebt, von der immer wieder Me...

„Zweier ohne“ von Dirk Kurbjuweit

„IN DER NACHT, als das Mädchen vom Himmel fiel, wurde Ludwig mein Freund.“ Mit diesem Satz beginnt die Novelle Dirk Kurbjuweits über eine wunderbare, aber auch zerstörerische Freundschaft zwischen dem Erzähler Johann und Ludwig, der mit seinen Eltern unter einer hohen Autobahnbrücke lebt, von der immer wieder Menschen in den Tod springen. Johann und Ludwig verbringen sieben Freundschaftsjahre in einer symbiotischen Beziehung und erleben gemeinsam den Abschied von ihrer Kindheit. Ein altes Motorrad, das sie gemeinsam restaurieren und ihre erfolgreiche Harmonie im „Zweier ohne“, einem Ruderboot ohne Steuermann, schweißen sie zusammen. Johann beginnt mit Vera, Ludwigs Schwester, eine heimliche Beziehung.

Als Zwillinge aus Potsdam ihre Siegesserie im Rudern unterbrechen und sie umso eiserner vor dem entscheidenden Wettkampf trainieren, versteht Johann nicht, warum Ludwig an Gewicht zulegt und so den Sieg gefährdet. Eine gemeinsame Fahrt auf ihrem Motorrad endet für Ludwig tödlich, doch Vera widerspricht der Folgerung Johanns, es sei ein Unfall gewesen.

Mehr
Zeige 1 - 4 von 4 Artikeln
Zeige 1 - 4 von 4 Artikeln